„Mohr of Memmingen - Eine beinahe wahre Geschichte. Zwischen Himmel und Hölle - und immer mittendrin!“

Der „Mohr of Memmingen" ist das differenzierte Porträt einer Gruppe junger Revoluzzer, die um 1980 in einer Kleinstadt im Allgäu den Aufstand proben. Aufgewachsen in der Wirtschaftswunderzeit und mit dem Lebensziel „Leistung" vor Augen, materiell versorgt, aber emotional zu kurz gekommen, finden Sie sich vereint in ihrem Idealismus und im Protest gegen das Establishment. Authentisch sind die Personen, authentisch ist die Geschichte, die Utz Benkel, als einer der Dabeigewesenen aufgezeichnet hat. Sein Anliegen ist, die Zeit der letzten bunderepublikanischen Jugendrevolte hautnah zu dokumentieren als das, was sie war: historisch bedeutsam in der Folge der 68er Generation.

Erschienen: 2002, Format A5, Hardcover, 104 Seiten, einige Restexemplare für 10 € plus 2 Euro Versandkosten sind erhältlich bei: grafik-benkel@t-online.de; das E-Book bei Amazon für 5,76€

Der letzte Blues im Mohren: Hier
God bless you

2005 brachte das Landestheater Schwaben in Memmingen den "Mohr of Memmingen" auf die Bühne

MOHR OF MEMMINGEN

Bühnenstück nach den Aufzeichnungen des Utz Benkel

Buch: Leo Hiemer

Regie: Patrick Schimanski

Mit Jochen Ganser, Peter von Fontano, Anke Fonferek

Uraufführung des Stückes in Anwesenheit des Autors Leo Hiemer und Utz Benkel war am 25.5.2005 auf der Studiobühne des Landestheater Schwabens am Schweizerberg in Memmingen um 20 Uhr

www.mohrenbluesband.com

Interview Micha Parasczuk - Interview mit Micha enstanden im Februar 2017 im Rahmen des Projektes "Vereinigte Vergangenheiten. Ein Zukunftskraftwerk"